Vorstellung Serie 2 Heft 1

Die Standardreisezugwagen vom Typ Y/B 70  
der Deutschen Reichsbahn

Sitzwagen, Liegewagen

Leseprobe

"... In Zusammenarbeit mit dem Institut für Schienenfahrzeuge in Berlin-Bohnsdorf wurde der Wagen 61 50 09 40 002 [P] vom Waggonbau Bautzen in den Jahren 1972 bis 1973 versuchsweise in Sandwichbauweise aufgebaut. Im Inneren des Wagens erhielten aber nur drei Abteile eine Ausstattung. Weitere fünf Reisezugwagen der gleichen Grundbauform folgten im Jahr 1974. Der Wagenkastenrohbau unterteilte sich in Seitenwand-, Dach-, Untergestell- und Stirnwandsektionen. Dabei waren die Stützstoffsektionen wie folgt ausgeführt:
Die Seitenwand bestand aus drei Teilsektionen und zwar zwei Seitenwandendteilen und einem Seitenwandmittelteil. Die Teilsektionen wurden mittels Vierblech-Stumpfnahtschweißung gefügt. Das Dach, ausschließlich der Dachendteile in herkömmlicher Bauweise, war in vier Schalen geteilt. Die Fügestellen der Dachsektionen waren als Stumpfschweißnähte ausgebildet, ausgenommen die Fügestellen im Bereich des Dachscheitels. An dieser Stelle wurde eine Überlappung vorgesehen, die durch Kehlnähte gefügt ist. An den Nahtstellen der Sektionen in GS-Bauweise und denen in herkömmlicher Bauweise wurde besonderer Wert auf eine kraftschlüssige Fügung gelegt. Zur Stabilisierung der Seitenwand kamen Seitenwandsäulen zum Einsatz, die mit Ober- und Untergurt der Seitenwand gefügt sind. Im Bereich der Hauptquerträger wurden in die Seitenwand zur einwandfreien Übertragung der Querkräfte noch Beulstreifen vorgesehen.  ..."

Zahlen und Fakten

erschienen als 1. Auflage im Dezember 2003
24 Seiten
28 Bilder
10 Tabellen
4 Skizzen

Einsatzzeitraum

1971 bis 2000

Erwähnte Baureihen

A 507, AB 512, B 519,
Bc 241, Bc 544,
Dienst 476

Bezug zu

Schnellzugwagen
Begleiterwagen für RoLa
Begleiterwagen für den Militärverkehr
Serie 2 Heft 2
DIE-Verkauf

Website was made with Mobirise