Vorstellung Serie 1 Heft 1

Die Einheitsreisezugwagen der Typen B und Y
der Deutschen Reichsbahn

Sitzwagen, Liegewagen

Leseprobe

"... Mit dem Neubau eines vierachsigen Sitzwagens 2. Klasse im Jahr 1962 begann der Waggonbau einen neuen Abschnitt in der Entwicklung von Reisezugwagen. Der im damaligen VEB Waggonbau Bautzen gebaute vierachsige Reisezugwagen der Gattung B4ge-62 war, aus heutiger Sicht gesehen, die Geburt einer großen Waggonfamilie, die über mehrere Jahrzehnte den Schnellzugverkehr der Eisenbahnen sozialistischer Länder prägte. Von diesem Grundtyp ausgehend, entstanden Schnellzugwagen aller Wagenklassen, Liegewagen, Schlafwagen und Salonwagen für den Fahrzeugpark der Deutschen Reichsbahn. Nicht zuletzt durch die Exportverpflichtungen der DDR gelangte diese Wagenbauart zu den Polnischen Staatsbahnen (PKP), den Tschechischen Staatsbahnen (CSD), den Bulgarischen Staatsbahnen (BDZ), den Ungarischen Staatsbahnen (MÁV) und den Syrischen Staatsbahnen (CFS). Innerhalb des Rates für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) wurde eine Spezialisierung in der Fertigung von Industriegütern zum gegenseitigen Vorteil beschlossen. Die DDR hatte demzufolge die Mitgliedsstaaten des RGW mit Erzeugnissen des Waggonbaus zu beliefern. Im Gegenzug erhielt sie beispielsweise schwere Streckendiesellokomotiven, die hierzulande nicht gebaut werden durften.  ..."

Zahlen und Fakten

erschienen 2. Auflage im Mai 2002
32 Seiten
32 Bilder
16 Tabellen
7 Skizzen

Einsatzzeitraum

1962 bis 1996

Erwähnte Baureihen

A 504, A 505
AB 508, AB 511
B 516, B 517, B 518
Bc
Bz 513

Bezug zu

Built with Mobirise